U-21: Wichtiger Sieg gegen den HCR

Nach zwei Niederlagen aus den ersten beiden Ernstkämpfen war von den Tigers eine Reaktion gefordert. Mit dem HC Rychenberg-Winterthur kam der Vize-Schweizermeister nach Biglen und wollte nach zwei Niederlagen in der Verlängerung nun ebenfalls den ersten Vollerfolg einfahren.

Das Spiel war von der ersten Sekunde an lanciert. Beide Teams starteten ohne Kompromisse und kamen schnell ins Spiel. Somit waren die ersten Minuten geprägt von vielen Angriffen beidseitig, wobei sowohl die Tigers wie auch die Winterthurer erste Chancen liegen liessen. In der 9. Minute schloss Ewald einen schnellen Angriff zum 1:0 ab. Kurz darauf mussten die Tigers in Unterzahl ran – nicht zum letzten Mal, wie sich zeigen wird. Lange konnte gegen das enge Powerplay der Eulachstädter entgegengehalten werden, trotzdem musste man den 1:1-Ausgleichstreffer kurz vor Ablauf der Strafe in Kauf nehmen. Kurz vor der Pause kamen die Tigers noch einmal zu einem Konter. Der erste Abschluss wurde noch geblockt, der zweite aber von Weber souverän zum 2:1 verwertet.

Das zweite Drittel begann mit zwei Unterzahlsituationen für die Tigers, welche nun aber mit einem etwas aggressiveren Boxplay das Powerplay der Winterthurer früher störten und somit einen Gegentreffer vorerst verhindern konnten. Kurze Zeit später durften die Tigers ihrerseits ein erstes Mal in Überzahl agieren, allerdings konnte daraus kein Profit geschlagen werden. Mitten in eine Druckphase liefen die Tigers in einen fatalen Konter, welchen Rychenberg eiskalt zum erneuten Ausgleich abschloss.

Nach überstandener Strafe zu Beginn des letzten Drittels näherten sich beide Teams wieder dem Tor, die Tigers machten nun aber den entschlosseneren Eindruck. Dies wurde in der 44. Minute umgewandelt in ein Tor, Ewald schloss erneut zur Tigers-Führung ab. Nur gerade zwei Minuten später doppelte Lehmann nach zum 4:2. Mitten in dieser überzeugenden Phase des Heimteams kam die fünfte Tigers-Strafe. Die Eulachstädter rannten nochmals an, konnten allerdings das mittlerweile gefestigte Unterzahlspiel der Tigers nicht mehr überwinden. In der 52. Minute setzten die Tigers zum nächsten Doppelschlag an: Zuerst Musio mit einem Hocheckschuss, danach Meyer ins bereits verwaiste HCR-Tor zum 6:2. Zwar kamen nun die Rychenberger im 6-gegen-5 wiederum zu mehr Chancen, konnten sogar noch das 6:3 erzielen, danach waren aber die Tigers defensiv hellwach – und konnten weitere Tore verhindern. Ewald erzielte mit einem Weitschuss ins leere Tor seinen Hattrick, Fankhauser schloss nur sieben Sekunden später zum 8:3 ab. Weber mit einem weiteren Empty-Netter und M. Steiner mit dem 10:3 rundeten das torreiche letzte Drittel ab.

Somit können die Tigers nach zwei Dämpfern zu Saisonbeginn ihre ersten Punkte holen und platzieren sich nach drei Spielen auf Platz 8. Nächsten Sonntag geht es für die U21 in St. Gallen weiter. Ein Sieg gegen den Tabellennachbaren würde die Tigers weiter nach vorne tragen.

Bericht: Nicolai Lacher, U21A Spieler