U16A: Sieg gegen Köniz zum Ende der Qualifikation

Die Schlussminuten laufen, ein Tigers-Stürmer zieht auf das verwaiste Gehäuse der Könizer. Stockschlag, die Hand des Schiedsrichters geht sofort nach oben. Köniz hat den Ball, der Pfiff bleibt aus. Das Spiel geht weiter. Die Tigers haben den Ball, wiederum kein Pfiff. Was nun? Gegen wen wird die Strafe angezeigt? Konfusion bis zum Schluss.

Genau diese Szene hat sich im Derby zwischen Langnau und Köniz zugetragen. Fakt ist, der Schiedsrichter hat sich für seinen Fehler entschuldigt. Es hätte eine Strafe gegen Köniz geben müssen, sie wurde schlichtweg nicht ausgesprochen.

Das Spiel war von Anfang an spannend, die Tigers wollten gewinnen, darauf hatten wir die ganze Woche hin gearbeitet. Die Vorstädter waren mit allem was Rang und Namen hat angetreten, sprich, die U18 von FBK hatte ihren Halbfinaleinzug sichergestellt, somit konnte man für dieses Spiel aus dem Vollen schöpfen. Das erste Drittel nahm sofort Fahrt auf, die Torhüter konnten sich nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Es waren aber die Tigers, welche einen Konter mustergültig vortrugen und zuerst die 0 auf der Anzeigetafel eliminierten.

In Umgang zwei ging es munter weiter. Die Könizer mit einem deutlichen Chancenplus. Aber wiederum waren es die Langnauer welche bis Spielhälfte zweimal das Runde im Eckigen versenkten. Danach folgten die 5 schwächsten Minuten der Langnauer. Binnen nicht einmal zwei Minuten mussten wir den Anschlusstreffer hinnehmen. Eine Überzahlsituation wurde gut gespielt, jedoch nicht ausgenutzt. Der Gegner war nur kurz in Vollbesetzung auf dem Feld als der Ausgleich fiel. Doch was hatten wir gesagt - wir spielen Einsatz für Einsatz, was geschehen ist, wird gelöscht. Wir konnten uns aufrappeln und im Schlussumgang erneut in Führung gehen. Köniz wiederum mit dem Ausgleich. Diesen konnten wir postwendend beantworten. Ja, es kam noch besser - wir vermochten die Führung auszubauen. Floorball Köniz mit dem Time-Out und ab da meistens ohne Torhüter. Der Anschlusstreffer fällt erneut. Die eingangs erwähnte kuriose Szene setzt den Schlusspunkt. Wir haben erreicht, was wir uns vorgenommen haben - Köniz ist geschlagen.

Dieses Mal wurde der Gameplan eingehalten, mental waren wir auf der Höhe! Bravo Giele guet gmacht u Morau bewiese!!

Tigers Langnau I – Floorball Köniz  6:5 (1:0/2:3/3:2)

12. 1:0 Amstutz (Beck),  29. 2:0 Amstutz (Beck), 31. 3:0 F. Wahlen, 33. 3:1 FBK 35. 3:2 FBK, 38. 3:3 FBK, 46. 4:3 Glücki (Lehmann), 51. (50:12) 4:4 FBK, 51. (50:57) 5:4 Beck, 55. 6:4 Amstutz (Glücki), 59. 6:5 FBK

Keine Strafen Tigers; 1x 2min Köniz – 57:12 Time-Out Köniz, ab da mehrheitlich ohne Torhüter

Tigers Langnau: Kocher (Reusser), Beck, Hügli, Amstutz, Trachsel, Glücki, Wiedmer, Christen, Stucki, Mosimann, Glauser, Kessler, M. Wahlen, Haldemann, Lehmann, Thierstein, F. Wahlen, Schüpbach, Schwab

Bemerkungen: Tigers ohne Ritter (überzähliger Torwart), Zaugg (rekonvaleszent) und Stampp (krank)