Strategie & Geschichte


Strategie

Die Erfolge der vergangenen Jahre beweisen, dass der eingeschlagene Weg richtig ist und an der bisherigen Vereinsstrategie festgehalten wird:

  • Den Sport fördern und damit einen sozialen Beitrag an die Gesellschaft leisten
  • Einen Sportverein mit nationaler Ausstrahlung betreiben und damit die Region Emmental stärken
  • Freude und Spannung erzeugen und damit im Umfeld das Selbstwertgefühl steigern
  • Nachwuchsspieler gezielt fördern und ihnen damit den Schritt in den Leistungssport ermöglichen
  • Eine konkurrenzfähige NLA-Mannschaft betreiben und damit eine attraktive Werbeplattform bieten;
  • Die strukturellen und finanzielle Grundlagen des Vereins weiter ausbauen und damit seinen Fortbestand nachhaltig sichern.

Geschichte Unihockey Tigers

Unihockey-Team Zäziwil

Gegründet im Februar 1984. Dreifacher Schweizermeister auf Kleinfeld.

 

Unihockey-Team Torpedo Gauchern

Gegründet im Mai 1988. Kometenhafter Aufstieg aus der 2. Liga bis in die NLA (1993).

 

Unihockey Zäziwil-Gauchern 

Nachdem drei Jahre lang im sportlichen Bereich bereits zusammengearbeitet worden war, fusionierten die Traditionsvereine UHT Zäziwil und UHT Torpedo Gauchern im März 2000 zum neuen Verein Unihockey Zäziwil-Gauchern. Es entstand ein Unihockey-Verein, der währen einigen Jahren die sportlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen besass, um sich in der Nationalliga A zu behaupten.

 

Unihockey Tigers

Mit dem Ziel, in der Nationalliga A konkurrenzfähig zu bleiben, suchte Unihockey Zäziwil-Gauchern im Verlauf der Saison 2004/05 den Kontakt zu den SCL Tigers. Aus den Kontakten entwickelten sich konstruktive Gespräche und im März 2005 wurde eine gemeinsame Zukunftsstrategie untern dem „Tigers-Label“ beschlossen. Dabei blieben die Unihockey Tigers ein selbständiger Verein und der Nachwuchs- und Breitensport behielt seine regionalen Wurzeln. (Unihockey Zäziwil-Gauchern und Unihockey Team Torpedo Gauchern).

 

Unihockey Tigers Zäziwil und Unihockey Tigers Linden-Röthenbach

Der Tiger ist als Symbol und Identifikationsfigur auch für die Kleinsten nicht mehr wegzudenken. Im Zuge der neuen Zusammenarbeit mit dem UHC Linden werden die beiden Junioren-Stammvereine 2009 umbenannt, bleiben aber nach wie vor unter dem Dach der Unihockey Tigers.