U16A: Ein gutes Drittel reicht zum Sieg gegen Ad Astra Sarnen

Mit Ad Astra Sarnen wartete ein Gegner, der denkbar schlecht in die Meisterschaft gestartet ist. Dies ergibt jedes Mal Gefahrenpotenzial, unterschätzt man den Kontrahenten doch oft und überschätzt sich selbst.

Die Tigers starten fulminant in den ersten Abschnitt. Der Gameplan scheint aufzugehen, da Sarnen bereits in der sechsten Minute sein Time-Out beziehen muss. Zu diesem Zeitpunkt führen die Langnauer souverän mit 4 Längen Vorsprung. Die Trainer haben bereits vor dem Spiel entschieden, sämtliche 20 Feldspieler einzusetzen, so dass schon im Startabschnitt erstmals alle auflaufen können. In den ersten 20 Minuten haben wir das Geschehen im Griff und können auch eine Überzahlsituation ausnutzen. Alles in bester Ordnung.

Das Mitteldrittel ist schlichtweg zum Vergessen. Die Tigers sind sich ihrer Sache zu sicher, spielen unkonzentriert und lassen den Gegner so richtig schön ins Spiel kommen. Schlussendlich verlieren wir dieses Drittel sogar mit 2:1 Toren. Beide Mal gehen grobe Stellungsfehler, respektive daraus resultierende Fouls voraus. Da wir uns entschieden haben, dieses Drittel abzuhaken und zu vergessen, lassen wir es hiermit bewenden.

Der Schlussabschnitt ist eine zähe Angelegenheit. Die Tigers mit mehr Ballbesitz agierend, können keine zwingenden Chancen kreieren. Zu harmlos im Abschluss, zu eigensinnig vor dem Tor. Es scheint, als würde der persönliche Erfolg höher gewichtet als derjenige des Teams. Sarnen kann immer wieder gefährlich vor dem Langnauer Tor aufkreuzen. Dort ist aber Ritter hellwach und vereitelt mehrmals Grosschancen des Gegners. Schlussendlich gelingt es uns, in den letzten sechs Minuten nochmals an die Leistung vom Anfang anzuknüpfen um 4 Tore zu erzielen.

Es wäre garantiert mehr drin gelegen. Im Endeffekt holen wir drei Punkte und konnten sämtlichen Spielern Praxis auf dem Feld ermöglichen. In den nächsten Spielen warten nun stärker einzustufende Gegner auf uns. Wir sind gespannt, was wir an dieser Stelle berichten können.

Ad Astra Sarnen – Tigers Langnau I 2:13 (0:8/2:1/0:4)

2. 0:1 Glücki (Glauser), 4. 0:2 Christen, 6. (5:16) 0:3 Schwab (Lehmann), 6. (5:58) 0:4 Amstutz, 11. 0:5 Glücki, 12. 0:6 Amstutz (Kessler) 16. 0:7 Beck (Christen) – (Ausschluss Sarnen), 18. 0:8 Thierstein (Haldemann), 25. 1:8 Sarnen (Penalty), 29. 1:9 Beck (Glücki), 32. 2:9 Sarnen, 55. 2:10 Beck (Glücki), 58. (57:32) 2:11 Amstutz (F. Wahlen),

58. (57:37) 2:12 Hügli (Glücki), 59. 2:13 F. Wahlen
Keine Strafen Tigers; 1x 2min Ad Astra Sarnen, 5:58 Time-Out Sarnen

Tigers Langnau: Ritter (Kocher), Beck, Lehmann, Amstutz, Zaugg, Trachsel, Schüpbach, M. Wahlen, Glücki, Wiedmer, Hügli, Christen, F. Wahlen, Stucki, Mosimann, Stampp, Thierstein, Kessler, Haldemann, Schwab, Glauser

Bemerkungen: Tigers ohne Reusser (abwesend)