3. Liga GF: Nach dem Regen kommt die Sonne

Sonntag, 01.12.2019

Zuletzt befanden sich die Tigers II mitten in einem Tiefdruckgebiet, welches Regen, Hagel und den letzten Tabellenplatz brachte. Mit einem Sieg zum Abschluss der Vorrunde und einem Sieg zum Auftakt in die Rückrunde ist die Stimmung im Team wieder deutlich sonniger und der Anschluss in der Tabelle wiederhergestellt.

Nach einem guten Saisonauftakt (knappe Niederlage gegen die favorisieren Bowiler und Sieg gegen Arni) erlebten die Tigers II während vier Spielen von Mitte Oktober – Mitte November 2019 eine Dürresaison – Punkte konnten keine geerntet werden, sondern die Gegner verhagelten das Torverhältnis der Tigers II kräftig. Mit einem jeweils kleinen Kader setzte es eine Kanterniederlage gegen die Racoons (letzte Saison aus der 2. Liga GF abgestiegen) und gegen Schüpfheim (designierter Gruppensieger) ab. Die Stimmung im Team war deswegen nicht schlecht, man konnte die Niederlagen einordnen oder aber beschönigend festhalten: „Sowohl für eine knappe als auch für eine deutliche Niederlage gibt es null Punkte. Bei der deutlichen Niederlage muss man sich immerhin nicht über die verpassten Punkte ärgern“.

Für die siebte Partie – und damit den Abschluss der Vorrunde – traten die Tigers II mit einem grösser besetzten Kader an und fanden gegen die Hornets zum Siegen zurück. Nach einer 3:2-Führung zur zweiten Pause drehten sie im Schlussabschnitt nochmals auf und sicherten sich den zweiten Sieg der Saison mit 9:5.

Der Anschluss an die anderen Teams der Tabelle war damit jedoch noch nicht geschafft. Für die Rückrunde mussten also mehr Punkte hin. Für das Auftaktspiel der Rückrunde, gegen den UHC Bowil, konnten die Tigers (auch dank Unterstützung von zwei U-21 Spielern und einem U-18 Spieler) gar erstmals mit drei Blöcken antreten. Dies zeigte anfänglich Wirkung und bis zur ersten Pause legten die Tigers mit 4:2 vor. In der Folge gelang es jedoch nicht, entscheidend davon zu ziehen und in der 51. Minute egalisierten die Bowiler zum 6:6. Der abermalige Führungstreffer der Tigers zum 7:6 blieb bis rund eineinhalb Minuten vor Schluss bestehen, bis Jonas Wüthrich den Ball zur Vorentscheidung zum 8:6 mustergültig mit einem Knaller in die Maschen schläpperte. Mit gleich drei weiteren Treffern bis zur Schlusssirene bauten die Tigers noch deutlich aus zum Schlussresultat von 11:6.

Mit diesem wichtigen Sieg schliessen die Tigers in der Tabelle auf und stehen punktgleich mit dem Rang 6 und 7 und in der engen Tabelle nur 3 Punkte hinter dem Rang 3. Das Spiel am ersten Advent war sogleich auch das letzte des Kalenderjahres, bevor es am 12.01.20 weitergeht. Entscheidend wird auch für die nächsten Spiele sein, dass die Mannschaft nahezu vollständig antreten kann und zwischenzeitlich mit einem genügend grossen Kader eine gute Intensität in den Trainings aufweist.

Heja zäme – so fägt’s!

Thomas Blaser,
Teamleiter Tigers II


p.s.
Eine Anmerkung in persönlicher Sache:
Nach 13.5 Jahren im Breitensport (beim Partnerteam „Schüpbach-Tigers“ und die letzten 2.5 Jahre bei den Tigers II) als Spieler, Captain, Spielertrainer oder Teamleiter verabschiede ich mich aus meiner offiziellen Funktion im Breitensport. Sicherlich werde ich aber hin und wieder als Trainingsgast vorbeischauen, denn eine Konstante gab es in abwechslungsreichen 13.5 Jahren: Die Freude am Sport und die gute Kameradschaft. Somit bleibt zu sagen:

„Merci a aui, womi ufeme Teil vo däm Wäg begleitet hei!“