U-16A: Sieg zum Saisonabschluss, Playoffs dennoch knapp verpasst

Sonntag, 23.02.2020

Die U-16A schliesst die Saison mit einem Sieg (6:5 nach Verlängerung) gegen Leader Köniz ab, verpasst aber die Playoffs dennoch knapp. Die Aufholjagd mit fünf Siegen in Serie hat nicht ganz gereicht, um unter die ersten vier zu kommen.

Die Ausgangslage für das letzte Spiel der Qualifikation war klar: Wenn wir die Playoffs erreichen wollen, ist verlieren verboten!

1. Drittel
Der Anfang des Spiels war von beiden Seiten abtastend. Wir hatten am Anfang Mühe gegen das System von Köniz zu spielen. Die Könizer konnten nach den ersten sieben Minuten mehr Druck auf unser Tor erzeugen. Das Tor in der 18. Minute für Köniz war eine schnelle Umschaltung nach einem Fehlpass aus der Auslösung. Kurze Zeit später doppelte Köniz nach. Wir konnten gut mithalten aber verloren das Drittel dennoch mit 0:2.

2. Drittel
Wir kamen besser ins Spiel im zweiten Drittel, nach ein paar vergebenen Chancen, konnten wir in der 27. Minute durch Tim Reber den Anschlusstreffer erzielen. Wir kamen so richtig in Fahrt nach diesem wichtigen Treffer! Nur eine Minute später kann Janis Schwarz den Ausgleich erzielen. In der 36. Minute konnten wir schon wieder jubeln, denn Tim Glücki schoss den verdienten Führungstreffer! Wir hatten das Spiel unter Kontrolle, wie schon das ganze zweite Drittel. Doch nach einem unnötigen Fehler unsererseits konnte nun Köniz ausgleichen. Mit einem Unentschieden gingen wir in die zweite Drittelspause. Die Stimmung auf der Bank war immer noch sehr gut, auch nach diesem späten Ausgleichstreffer. Wir gewannen das Drittel mit 3:1!

3. Drittel
Wir kamen wieder gut ins Spiel hinein. Es war ein ausgeglichener Beginn im dritten Drittel. Beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten die Führung zu übernehmen. Nachdem wir eine Zweiminuten-Strafe schadlos überstanden hatten, konnte der Gegner in der 42. Minute die Führung übernehmen. Erst kurz vor Drittelsende gelange Noe Lehmann der verdiente Ausgleich zum 4:4. Es war eine Schlussphase, welche auf beide Seiten kippen konnte. 90 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit erhielten wir eine Strafe. Auch als wir in Unterzahl spielten, wollten wir den Sieg in der regulären Spielzeit unbedingt. Ritter Ken, unser Torwart, der einen sehr guten Match gespielt hat, nahmen wir während dieser Strafe raus! Leider konnten wir diese gut gespielten Situationen nicht ausnutzen. 15 Sekunden vor der Schlusssirene schossen die Könizer den erneuten Führungstreffer. Jetzt erst recht! Nach einem Bully mit sechs Feldspielern auf dem Platz, konnten wir nur gerade sieben Sekunden später wieder ausgleichen! Den Ausgleich schoss Gavin Salzmann direkt nach dem Anspiel. "Wieso nicht noch ein zweites Mal" dachten wir uns und versuchten es noch einmal, doch dieses Mal hatten wir keinen Erfolg.

Die Verlängerung musste es richten.
Diese verlief gewohnt ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten wieder grosse Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Nach einem geglückten Vorstoss und schnellen Spielens konnten wir das Spiel nach etwas mehr als sechs Minuten in der Verlängerung durch Sebastian Wyss zu unseren Gunsten entscheiden. Ein packender und sehr intensiver Match.

Dies war das letzte Spiel der laufenden Saison für die Unihockey Tigers U-16A. Wir schliessen die Saison damit auf dem undankbaren sechsten Platz ab. Wir können nun spekulieren und rechnen, aber Fakt ist, dass uns gerade die mangelnde Konstanz viele Punkte gekostet hat. Wir sind zu spät in Fahrt gekommen, dann aber dafür richtig. Und noch ein Fun Fact zum Schluss: Jedes Mal, wenn wir mehr als 4 Tore erzielt haben, liefen wir als Sieger vom Platz. Die Ausnahme bildete der Cup, aber dort gelten bekanntlich andere Gesetze.  


Der Staff der U-16A möchte sich bei allen Spielern, Eltern und Fans bedanken, welche uns immer unterstützt haben während der ganzen Saison 19/20! Das Engagement und die Leidenschaft, welche ihr für die beste Sportart der Welt – irgendwann wird es auch das IOC merken – an den Tag legt, ist grossartig! Wir werden mit dem Team nun noch einige Zeit weiter trainieren, das Gelernte festigen und schon an Neuem feilen. Wir Trainer werden die Stufe U-16A verlassen und uns neuen Aufgaben widmen. Wir sehen uns auf alle Fälle wieder!

Jeder Spieler hat sich weiterentwickelt, dies war uns von Anfang an wichtig! Ihr könnt stolz sein, auf das, was ihr erreicht habt.


Merci viu mau!!

Der Bericht ist, eben ganz im Teamgedanken verfasst worden:
- Matchzusammenfassung von Lukas «Retu» Gerber
- Schlusswort von Jan «Hauptcheftrainer» (gemäss Olympica Brig) Lehmann
- Statistische Werte von Role «Fondue» Wüthrich.

Adiee merci!

 

Floorball Köniz : Tigers Langnau I 5:6 (2:0/1:3/2:2/0:1)
SR: Gisin / Burkard
Tore: 18. 1:0 FBK, 20. 2:0 FBK, 27. 2:1 Reber, 28. 2:2 J. Schwarz (Salzmann), 36. 2:3 Glücki (Reber) 38. 3:3 FBK, 42. 4:3 FBK, 58. 4:4 Lehmann, 60. (59:45) 5:4 FBK, 60. (59:53) 5:5 Salzmann (J. Schwarz), 67. 5:6 Wyss (Wahlen)
3x 2min Tigers; keine Strafen FBK 52:50 Time-Out FBK 60. Time-Out Tigers
Tigers Langnau: Ritter (Zürcher), Lehmann, Zaugg, Mosimann, Glücki, Stucki, Haldemann, Herrmann, Wiedmer, Aeppli, Salzmann, von Gunten, Wahlen, J. & S. Schwarz, Hofer, Reber, Häberli, Pfäffli, Wyss
Bemerkungen: Tigers ohne Imesch, Krähenbühl, Thierstein (abwesend), Bachmann (krank)