U21A: Selbstverschuldete Niederlage

Die Tigers trafen in ihrem einzigen Spiel an diesem Wochenende auf die Alligatoren aus Malans. In einer schlechten Partie der Tigers gewinnt das Auswärtsteam aus dem Bündnerland mit 6:10.

Die Bündner starteten nach ihrem guten Spiel am vergangenen Wochenende gegen Leader Wiler-Ersigen mit viel Selbstvertrauen. Die Tigers hingegen hatten in der Startphase extrem viel Mühe im Spiel mit und ohne Ball. Somit war die Führung Malans nach knapp fünf Minuten die logische Folge. Nur gerade einige Sekunden später kamen die Tigers zu ihrem ersten Erfolgserlebnis: Nach einem Freistoss schloss P. Wüthrich erfolgreich zum 1:1 ab. In der Folge zogen die Alligatoren ihr Spiel weiter durch, die Tigers hatten weiterhin extreme Schwierigkeiten. Durch ein Powerplay-Tor sowie drei Stellungsfehlern in der Defensive konnte Malans bis zur ersten Pause auf 1:5 davonziehen.

Wie das erste Drittel aufgehört hatte, ging das zweite weiter. Die Malanser waren eiskalt und nützten bis zur 31. Minuten zwei weitere Fehler der Tigers sowie eine Powerplay-Situation zu ihren Gunsten aus. Mit diesem 1:8 kurz nach Spielhälfte war die Vorentscheidung gefallen. Nach einem Konter kam immerhin noch einmal im zweiten Drittel ein Lebenszeichen der Tigers. Matt. Steiner schloss einen schön herausgespielten Konter erfolgreich zum zweiten Tigers-Treffer ab. Keine zwei Minuten später stellten die Malanser nach einem Abpraller den 7-Tore-Vorsprung wieder her. In der 38. Minute durften die Tigers zum zweiten Mal in Überzahl agieren und es war wiederum Matt. Steiner, der für die Tigers einnetzte. Mit dem 3:9-Rückstand gingen die Teams in die zweite Pause.

Nach der Pause kam ein ausgewechseltes Team der Tigers auf den Platz: Plötzlich bestimmten die Tigers über weite Strecken das Spiel und kamen zu ihren Torerfolgen. Lauber konnte nach einer Druckphase das erste Zeichen setzen, Schwarz schloss eine schöne Kombination zum 5:9 ab und Pfister erzielte mit einem Schuss ins rechte hohe Eck den nächsten Tigers-Treffer. War plötzlich doch wieder etwas drin? Nein, denn in der 57. Minute entschieden die Bündner das Spiel mit dem 6:10 endgültig zu ihren Gunsten. Dies war sogleich das Endresultat und die Tigers verlieren somit ein wichtiges Spiel.

Statt dem 5. Tabellenplatz liegen die Tigers nun an siebter Position und stehen nächstes Wochenende gegen den UHC Uster und Zug United unter Zugzwang. Unterstütze die Tigers am Samstag um 17.00 Uhr in der Espace-Arena Biglen gegen die Zürcher Oberländer!